Historisches

Ölbild von K.Mündler, 1927

Das Schlössle – gebaut auf den Grundmauern einer Ritterburg als Sommersitz eines Ulmer Patriziers – ist seit 1690 Gasthaus und Braustätte. Und seit über 135 Jahren im Familienbesitz der Zollers. Die Brauerei gehört damit zu den ältesten und traditionsreichsten Brauereien in Bayern.

Leider lies die Qualität des damaligen Bieres – wenn man den Überlieferungen glaubt – einiges zu wünschen übrig. Nach der Brotzeit im „Schlösslein“ schimpfte der Ulmer Gymnasialprofessor Johann Herkules Haid: „Das Bier riecht nach Schwefelleber!“ Trotz der damaligen Bierqualität war das Schlössle schon stets ein beliebtes Ausflugsziel, Mekka der Durstigen. Dies brachte Offenhausen den Spitznamen „Affenhausen“ ein, wohl weil mancher ein kleines Räuschlein mit nach Hause nahm.

Brauer vor dem alten Sudhaus

Heute wird vor allem Wert auf die besondere Qualität der Biere gelegt. Beste regionale Zutaten werden sorgfältig nach alter Handwerkskunst und überlieferten Rezepten mit dem alten traditionellen Dekoktionsverfahren eingebraut. Seit Mitte 1995 obliegt das Bierbrauen ganz der Obhut des Bierbrauermeisters Volker Tillmanns. So wurde gar unser Georgsbier beim Wettbewerb European Beerstar 2015 nach Blindverkostung mit dem Gold Award 2015 in der Kategorie 'Dunkles Kellerbier' ausgezeichnet.

Eisgalgen in den 60ern

Schlössle-Biere befriedigen die höchsten Gaumenansprüche und vermitteln dem Biertrinker individuelle Geschmackserlebnisse, die sich wohltuend von Massenprodukten und Einheitsgeschmack abheben. Das Sortiment reicht von traditionellen Bieren, wie unser schwäbisches Märzen, bis hin zu Craftbieren, wie unser Strong Jack - ein India Pale Ale.

'süffig, würzig. oifach guuuuad!'








© 2009-2016 Brauerei Schlössle - 89231 Neu-Ulm - Germany - http://www.schloessle-bier.de - Impressum